Empfohlene WordPress Plugins

Wenn WordPress als Content Management System (CMS) verwendet werden soll, dann stellt sich schnell die Frage, wie bestimmte Funktionalitäten mit WordPress umgesetzt werden. Das “nackte” WordPress bringt zwar schon einiges mit, aber es braucht so gut wie immer weitere Plugins (Erweiterungen) zur Perfektionierung der Website.

Hinweis vorab: dieser Artikel wird immer wieder aktualisiert.

Ich empfehle die folgenden Plugins (Auswahl):

SEO (Suchmaschinenoptimierung)

WordPress SEO by Yoast

Das derzeit vermutlich beste SEO-Plugin. Erlaubt die gesonderte Angabe von Seitentitel und meta-tag “description” für jede Seite. Dazu noch eine Menge an weiteren Optionen, falls die gebraucht werden.

Das Plugin Headspace2 SEO wird leider nicht mehr weiterentwickelt. Danke für den Hinweis an Holger (s.u.)

Formulare

Contact Form 7

Bei diesem Kontaktformular-Plugin ist es mittlerweile möglich, eine eigene Bestätigungsseite dem Formular-Benutzer zu zeigen. Contact Form 7 dürfte das beliebteste Plugin zur Generierung von Formularen sein. Sollten zum mitgelieferten Standard-Formular allerdings weitere Felder hinzukommen, braucht es minimale HTML-Kenntnisse.

Gravity Forms

Kommerzielles Plugin, aber aus meiner Sicht jeden Cent wert. Das Plugin Gravity Forms erlaubt auch den zerstörungsfreien Einbau des Google AdWords Conversion Code im “Danke”-Text. Die eingegangenen Daten werden in einer komfortablen Datenbank abgelegt, es können dazu auch Notizen festgehalten werden. Prädikat: höchst empfehlenswert.

Weitere Alternativen: Grunion Contact FormFast Secure Contact Form, Custom Contact Forms

Sollte es mit dem Mail-Versand nicht klappen, so installieren Sie ein Plugin wie WP Mail SMTP, denn damit haben Sie volle Kontrolle über den Mailversand auch mit widerspenstigen Mailservern. Sie können damit Ihren SMTP-Server mitsamt Autorisierungsdaten angeben.

Funktionalität

WP-Permalauts

Passt auf, dass in den URLs kein seltsamer Zeichensalat aufgrund deutscher Umlaute entsteht. Alternative: German Permalinks

Update: Mit den WordPress-Versionen ab 3.7 werden solche Plugins nicht mehr benötigt.

Google XML Sitemaps

Erstellt automatisch die XML Sitemaps zur Vorlage bei Google und anderen Suchmaschinen.

Reveal IDs

Es gibt so viele Plugins, die nach der ID von Seiten, Artikeln oder Bildern verlangen. Warum die WordPress-Entwickler in den Listendarstellungen die ID nicht (mehr) anzeigen, ist ein ewiges Rätsel. Gut, dass es dieses Plugin gibt, mit dessen Hilfe Sie ohne Verrenkungen sofort die IDs sehen können. Danke an den Entwickler!

WordPress.com Stats

Zeigt statistische Daten an wie Seitenaufrufe, Postings, Kommentare, Klicks, verweisende Hosts und Suchmaschinenbegriffe. Braucht aber einen WordPress.com API key.

Featured Page

Mit Hilfe dieses Plugins kann in einem Sidebar-Widget eine bestimmte Seite mit Vorschaubild vorgestellt werden. Nützlich als Teaser für besondere Angebote.

TinyMCE Advanced

Tabellen in Texte einzubauen ist wahrlich keine überraschende Anforderung. Es ist daher mehr als verwunderlich, dass in der Standard-Implementierung von WordPress keine Möglichkeit geboten wird, einfache Tabellen zu verfassen. Dem hilft aber das Plugin TinyMCE Advanced ab. Hier kann der Texteditor nicht nur um Tabellen erweitert werden, sondern sehr einfach mit Drag-and-Drop an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Großartiges Plugin!

Wer nur Buttons benötigt zur Erstellung von Tabellen und sonst nichts, sollte sich das Plugin MCE Table Buttons ansehen. Eine weitere Alternative ist das Plugin TablePress.

WordPress Database Backup

Und täglich grüßt das Backup. Oder zumindest immer vor einer Aktualisierung des Blogsystems. Die Dateien können ja recht einfach mittels FTP auf den PC kopiert werden, aber ein Backup der Datenbank zu erstellen ist meist wesentlich komplizierter. Sehr vereinfacht wird das mit dem beschrieben Plugin WP-DB-Backup. Hier können sogar regelmäßige Backups eingestellt werden, wobei die Backup-Datei automatisch per Mail zugeschickt wird. Sicherheit kann also auch zugleich bequem sein. Nur die Sicherung der Dateien sollten Sie von Zeit zu Zeit mit FTP ebenfalls durchführen. Es reicht dabei, das Verzeichnis wp-content mit allen Inhalten zu sichern, sowie die Datei wp-config.php.

BackWPup

Das derzeit vermutlich beste Backup-Plugin für WordPress überhaupt. Es lassen sich sehr flexibel Dateien, ganze Verzeichnisse und Datenbanktabellen in die Sicherung hineinnehmen oder aus der Sicherung heraushalten. Die Sicherungsdateien können vollautomatisch auf Servern wie Dropbox oder Amazon S3 abgelegt werden.

In der Version 3 ist das Plugin jetzt noch wesentlich angenehmer und benutzungsfreundlicher bedienen.

Alternative: Online Backup for WordPress, XCloner

WPML

Manche Websites müssen zwei- oder mehrsprachig produziert werden. Nun ist WordPress als Blogsystem darauf nicht besonders eingerichtet, aber mit dem Plugin WPML (mittlerweile kostenpflichtig) lassen sich gute Ergebnisse produzieren. Eine Anleitung zur Nutzung von WPML finden Sie bei Elmastudio.

Alternativ ist es vielleicht überlegenswert, ein Blog-Netzwerk mit den Möglichkeiten von WordPress 3.0 einzurichten, und für jede Sprache einen eigenen Blog anzulegen. Auch dabei unterstützt ein Plugin: Multilingual Press Free (bzw. die Premium-Version MultilingualPress Pro).

Breadcrumb NavXT

Wird WordPress als CMS für eine Website eingesetzt, und ist diese Website durchaus umfangreich, dann wird dem Besucher die Standortbestimmung mit “Breadcrumbs” (“Sie sind hier”) wesentlich erleichtert. Das Plugin Breadcrumb NavXT erlaubt eine umfangreiche Konfiguration der Breadcrumbs, sodass vermutlich kein Wunsch offen bleibt. Das Plugin benötigt PHP5, und Sie müssen einen kleinen Eintrag in der Datei header.php selbst vornehmen.

Redirection

Redirection verwaltet 301-Datei-Umleitungen, und räumt mit verlassenen Links zu nicht mehr existierenden Seiten auf. Besonders sinnvoll, wenn die WordPress-Installation umsiedelt oder das Installationsverzeichnis geändert wird. Ein Monitoring der 404-Datei-nicht-gefunden-Fehler zeigt an, wo es falsche Links gibt. Die Nutzung der Apache-Datei .htaccess ist dabei nicht nötig.

WP-Polls

Das Plugin für die kleine Umfrage zwischendurch. Anbei können Sie es gleich selbst testen.

Hat Ihnen unsere Website geholfen?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

The Events Calendar

Das Veranstaltungskalender-Plugin mit den aktuell meisten Downloads. Das Plugin gibt es in einer kostenlosen und einer PRO Version. In der PRO Version können auch wiederkehrende Termine eingetragen werden, Veranstaltungsorte und Veranstalter gespeichert werden, und es stehen zusätzliche Widgets zur Verfügung.

Alternative: Event Organiser, time.ly, Events Manager

Secure WordPress

WordPress verrät dem Kundigen oft viel mehr, als eigentlich notwendig ist. Damit WordPress-Websites etwas weniger anfällig sind gegen Hacker-Angriffe, gibt es dieses Plugin. Nicht, dass Sie deswegen gleich eine unzerstörbare WordPress-Installation erhalten (es gibt ja soviele Gefahrenquellen und Angriffsmöglichkeiten, die auch gar nichts mit WordPress zu tun haben müssen), aber Sie machen es dem Angreifer doch ein kleines, und vielleicht entscheidendes Stückchen schwerer.

Lesen Sie sich im übrigen doch gleich einmal den WordPress-Artikel Hardening WordPress durch. Vielleicht ist das ein Anstoß, Ihre WordPress-Installation einmal auf Sicherheit zu überprüfen. Und unseren eigenen Artikel zum Thema Sicherheit.

Better WP Security

Dieses Security Plugin ist vermutlich das umfangreichste kostenlose Security Plugin überhaupt. Wer das einsetzt, kann sich etliche andere Plugins mit Teilfunktionalitäten ersparen: Intrusion Detection, Limit Logins, Backend wegsperren, Dateimonitoring und vieles mehr wird damit gleich mitgeliefert.

Slim Jetpack

Das Plugin stellt viele Funktionen des Original Jetpacks zur Verfügung, ohne dass man dazu einen wordpress.com Account haben muss. Mitgebracht wird hier u.a. Kontaktformulare, Galerieverkachelung, Custom CSS, Unendliches Scrollen, u.v.m.

podpress

Dieses Plugin ermöglicht den Einbau eines Audio-Players in Seiten und Artikel, damit lässt sich schon ein Podcast betreiben.

Audio Player

Weit verbreitet dürfte dieser Audio Player für WordPress sein, der auch bei wordpress.com eingesetzt wird.

WP YouTube Lyte

Einfachstes Einbetten eines YouTube Videos. Dabei wird aber nur das Vorschaubild gezeigt, und der Film nicht sofort geladen. Das wirkt sich positiv auf die Ladezeit der WordPress-Seite aus.

Dynamic Widgets

Nicht immer sollen alle Widgets überall gezeigt werden. Dieses Plugin erlaubt es, mit einer Vielzahl von Regeln anzugeben, auf welchen Seiten der Website bestimmte Widgets erscheinen sollen.

Alternativen: Widget Context, Widget Logic

Advanced Menu Widget

Advanced Menu Widget

Dieses Plugin stellt ein gleichnamiges Widget zur Verfügung, mit dessen Hilfe sich die Ausgabe von Individuellen Menüs (Custom menus) sehr genau steuern lassen.

Mit den folgenden Einstellungen lässt sich beispielsweise erreichen, dass nur die zum gerade betrachteten Bereich eines Menüs gehörenden Menüunterpunkte sichtbar sind:

  • Show hierarchy: Only strictly related sub-items
  • Starting depth: 1
  • Include Parents: kein Häkchen setzen

Alternative: Gecka Submenu

Add descendants as Submenu Items

Im Falle vieler Seiten ist der Einbau zusätzlicher Seiten in benutzerdefinierte Menüs etwas mühsam. Die neue Seite wird immer als letzte Seite hinzugefügt, und muss dann an den passenden Platz geschoben werden. Dieses Plugin fügt Unterseiten zu Hauptseiten automatisch hinzu. Hinweis: diese Seiten sind aber in den individuellen Menüs im Backend-Bereich nicht sichtbar, und können dort daher auch nicht in der Reihenfolge geändert werden.

Enhanced Menu Editor

Wer ein Benutzerdefiniertes Menü mit vielen Menüpunkten kopieren muss, der wird dieses Plugin lieben! Und auch, wenn das Menü automatisch mit der Seiten-Struktur synchronisieren soll.

Nivo Slider

Sie möchten auf Ihrer Homepage auch große Bilder automatisiert abwechselnd anzeigen lassen? Dann brauchen Sie einen Slider wie den beliebten Nivo Slider, der vielfältigst zu konfigurieren ist.

Alternativen: AnythingSlider for WordPress, WP-Cycle (sehr einfach)

Social Media Anbindung

Sharedaddy

Artikel weiterempfehlen lassen auf Twitter, Facebook und weiteren Plattformen.

Alternative: Social Sharing Tool, Share Buttons by AddThis

Facebook

Wenn es nur um Facebook geht, dann können Sie gleich zum umfangreichen Plugin der Facebook Entwickler selbst greifen. Hat alles, kann alles, was mit Facebook-Anbindung zu tun hat.

Twitter Wings

Zur Anzeige der letzten Tweets, Einbau eines Twitter-Follow Buttons, Anpassung des Timestamps, Filterung nach Hashtags, und einiges mehr. Eine eigene Funktion erlaubt auch die Verwendung in einem Template.

Alternative: Twitter Widget Pro

JM Twitter Cards

Das Plugin fügt bei Beiträgen die Twitter Open Graph meta tags ein, damit für diese URLs bessere Vorschauen bei Twitter erstellt werden.

Alternative: Twitter Cards

Social Login, Social Sharing etc.

Ermöglicht Anmeldung, Kommentieren und Teilen (Sharen) direkt mit den Accounts bei Plattformen wie Facebook, Google, Twitter, LinkedIn, und mehr.

ClickToTweet

Mit diesem Plugin können tweetbare Inhalte bereitgestellt werden.

Comments Evolved For WordPress

Mit diesem Plugin wird eine Reihe von Kommentar-Möglichkeiten angeboten, darunter natürlich Facebook und Google+. Der Blog-Besucher/die Blog-Besucherin kann aber auch mit dem gewohnten WordPress-System kommentieren.

Layout, Design

WPtouch iPhone Theme

Jetzt ist es soweit, die iPhones und Android Handys fliegen schon so tief, dass man ihnen bereits ausweichen muss, wenn man keines haben will. Und damit nimmt die Zahl der Zugriffe auf Websites und Blogs mit den Smartphones rasant zu. Damit eine WordPress-Installation auch auf diesen Smartphones gute Figur macht, installieren und aktivieren Sie einfach dieses Plugin.

Hinweis: Seiten, die am Smartphone in der Navigation gezeigt werden sollen, müssen diesbezüglich in den Einstellungen des Plugins markiert werden.

Die Pro-Version erlaubt noch eine Menge an sinnvollen Einstellungsmöglichkeiten, sodass die Pro-Version eher anzuraten ist.

Alternative: WordPress Mobile Pack. Lesen Sie dazu auch unseren Artikel Mobile Themen für WordPress.

Hinweis: wer eine Theme nutzt, das Responsive Design anbietet, benötigt solche Plugins mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht.

Dynamic Content Gallery

Dieses hochkonfigurierbare (und damit leider auch komplexe) Plugin generiert eine dynamische Galerie an Bildern aus Artikeln oder Seiten, wobei hier auch Text dazu angezeigt werden kann. Die Themen-Profis von StudioPress setzen die Dynamic Content Gallery bei den meisten ihrer Themen ein.

Nivo Slider

Die vermutlich derzeit schönste Slideshow für WordPress-Installationen.

Thumbnails for Excerpts

Damit kann überall, wo Excerpt (Auszüge) gezeigt werden, auch ein Thumbnail eines Bilds aus diesem Artikel gezeigt werden.

Text Expander

Erst bei Klick auf einen Link zeigt sich mehr Text. Ein erneuter Klick auf den Link läßt den Text wieder verschwinden.

Mitgliederbereiche (“Members only”)

WP-Members™

WP-Members™ lässt sich sehr einfach konfigurieren, und dient zur simplen Zugangsbeschränkung für bestimmte Seiten oder Artikel, oder auch alle Inhalte einer WordPress-Installation. Für das Registrierungs- und das Anmelde-Formular sowie die Profil-Bearbeitung stehen Shortcodes zur Verfügung, sowie ein Widget für die Anmeldung in der Seitenleiste. Übersetzungsdateien (Deutsch, Holländisch, Spanisch, etc.) finden sich beim Entwickler, und diesen technischen Hinweis werden Sie ebenfalls benötigen.

Eine kurze Anleitung zu Einrichtung und Betrieb haben wir zusammengestellt.

User Access Manager

Ähnlich wie WP-Members bietet das Plugin eine Zugangsbeschränkung für bestimmte Seiten oder Artikel. Seiten oder Artikel werden mittels Schaltflächen (Checkboxen) für die einzelnen Nutzergruppen zugänglich gemacht.

Es stellt allerdings keine besonderen Formulare für Registrierung, Anmeldung oder Profiländerung zur Verfügung. Dagegen ist es möglich, beliebige Nutzergruppen anzulegen, und diese Nutzergruppen auch gleich von vornherein den bereits existierenden WordPress-Rollen zuzuweisen.

User Role Editor

Wußten Sie schon, dass Seiten oder Artikel, die als privat markiert wurden, dann nur von Administratoren oder Redakteuren gelesen werden können? Was auch immer der Grund für diese Entscheidung der WordPress-Entwickler gewesen sein mag, mit diesem Plugin können Sie ganz leicht auch Abonnenten zu Lesern privater Seiten machen.

Peter’s Login Redirect

Mit diesem Plugin können Sie für einzelne User festlegen, auf welche Seiten sie nach der Anmeldung zu Ihrer WordPress-Website geleitet werden sollen.

s2Member

Umfangreiches Plugin, mit dessen Hilfe kostenlose und bezahlte Mitgliedschaften (4 Ebenen) verwaltet werden können. Das kostenlose s2Member Framework integriert bereits eine PayPal®-Anbindung für die bezahlten Mitgliedschaften.

Das s2Member Pro Module unterstützt eine beliebige Zahl an Mitgliedschafts-Ebenen, sowie Anbindungen an PayPal® Pro, Authorize.Net®, Google® Checkout, und mehr. Weiters erlaubt es die Anwendung von Gutschein-Codes.

Hinweis: eine vollständige Deinstallation des Plugins scheint nicht möglich zu sein.

Entwicklung

Custom Post Type UI

Customs post types, also eigene Inhaltstypen (“Videos”, “Bücher”, “Filme”, …) manuell zu erstellen, ist ein durchaus langwieriges Verfahren. Dieses Plugin bietet dafür ein leicht zu bedienendes Interface an um sowohl custom post types als auch custom taxonomies (also eigene Kategorien für die eigenen Inhaltstypen) zu erstellen.

Debug-Objects

Geniales Plugin, das Administratoren eine Vielzahl an Informationen zur gerade betrachteten Seite ausgibt. Die Werte werden direkt im Frontend bei der betrachteten Seite ausgegeben. Dazu zählen Angaben u.a. zu

  • PHP
  • Memory Gebrauch
  • WordPress Version
  • Definition von Konstanten
  • Cookie Definitionen
  • Datei-Rechte
  • Conditional tags
  • Angaben zum Thema
  • Template Informationen
  • Hooks and filters
  • u.v.m.

Tipp: nach dem Debuggen aber wieder deaktivieren.

WP-Memory-Usage

Zeigt an, wieviele Ressourcen Ihre WordPress-Installation in Anspruch nimmt.

WP CleanFix

Wenn man ein wenig länger mit WordPress arbeitet, können sich viele nicht benötigte Daten ansammeln: Revisionen von Artikeln, nicht-verwendete Schlagworte und Bilder, automatische Speicherungen von Artikeln, und einiges mehr. Das Plugin WP CleanFix räumt damit zuverlässig auf. “WP CleanFix is a management tool for for check, repair, fix and optimize your WordPress blog.” So sagt der Autor, und dem ist nichts hinzuzufügen.

P3 (Plugin Performance Profiler)

Untersucht die Geschwindigkeit von aktivierten Plugins. Liefert Ergebnisse zur technischen Performance der WordPress-Installation.

Hinweis

Dieser Artikel wurde im November 2013 aktualisiert. Sollten Sie hier beschriebene Plugins finden, die nicht mehr von den Entwicklern gepflegt werden, bitten wir um eine kurze Info.

Ähnliche Artikel:

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (4 votes cast)
Empfohlene WordPress Plugins, 10.0 out of 10 based on 4 ratings

7 Gedanken zu „Empfohlene WordPress Plugins

  1. Michael

    Für alle die ihren Blog für Suchmaschinen optimieren wollen kann ich noch das kostenlose “Platinum SEO Pack” empfehlen. Hat uns teils einige neue Besucher gebracht, ohne dass man sich groß mit den Einstellungen beschäftigen muss.

  2. Walter Schärer

    Danke für die informative Zusammenstellung!

    Einige der Plugins scheinen mir relativ anspruchsvoll. In meinem Blog habe ich für WordPress-Einsteiger eine Liste der “wichtigsten” oder “nützlichsten” Plugins zusammengestellt, die man beim Start einsetzen sollte.

    Dann empfiehlt es sich halt, möglichst wenig Plugins zu verwenden, da jedes ein potentielles Risiko bei Updates und Kompatibilität mit andern Funktionen darstellt und zusätzliche Ladezeit verursacht. Google honoriert neuerdings kurze Ladezeiten…

  3. Webpinoy

    Vielen Dank für diese nützliche Zusammenstellung. Ich bin auf diese durch eine Google-Suche gestoßen. Ich möchte gern ein Plugin, welches mir in WordPress ermöglicht, innerhalb von Artikeln und Seiten einfach Podcasts anderer Anbieter einzubinden. Dabei kann es sich um Audio- oder Video-Podcasts handeln, wobei dann der entsprechende Player erscheinen sollte, damit die Dateien auch abgespielt werden können, ohne die Seite zu verlassen. Es kann sich auch um reine Text-Feeds handeln, wobei dann ein Kasten mit den letzten News aus dem RSS-Feed angezeigt werden sollte.
    Kennt jemand so ein Plugin? Ich habe schon gesucht und auch verschiedene Plugins getestet, konnte aber bislang noch nicht das Richtige finden.

  4. Tom

    Es freut mich immer wieder wenn ich einfache Erklärungen zu den Plugins finde und diese Auflistung hat dabei auch noch eine gute Struktur. Sicherlich kann man sich alle Plugins im Englischen aneignen und ebenfalls durchlesen – aber will man das ? Schön das es Leute gibt die sich diese Arbeit machen – vielen Dank dafür !

    Gruss Tom

    PS: Was ich erstaunlich finde und auch eher selten anzutreffen ist – das ein Artikel aktualisiert wird – die meisten schrieben ihn einfach neu.

  5. nebeltal

    Headspace2 SEO wird nicht mehr aktiv weiter entwickelt.
    Eine sehr gute Auflistung und Erklärungen zu den entprechenden Plugins. Recht herzlichen Dank.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>