Suchmaschinen

Hand auf’s Herz. Woran hätten Sie noch 1993 beim Wort „Suchmaschinen“ gedacht?

Heute ist es das magische Wort für fast alle Betreiber von Websites. Fast niemand, der nicht weiß, was eine Suchmaschine ist, kaum jemand, der nicht mit seiner Website in Suchmaschinen ganz vorne gereiht sein will.

Und das mit Recht. Den meisten Webstatistiken ist zu entnehmen, dass die Besucher vorwiegend über die Suchmaschine Google zur Website gefunden haben. Allerdings nur, wenn die Website bei Google in den sogenannten SERPs, den Search Engine Ranking Pages, gut gereiht ist. Also für die gewünschten Suchworte ganz vorne.

Suchmaschinen sind kurz gefasst Datenbanken, die den Inhalt von Millionen von Webseiten speichern. Mithilfe komplexer Algorithmen errechnen sie, mit welchen Themen sich die einzelnen Seiten befassen und wie wichtig diese Seiten im Vergleich zu anderen Seiten sind. Die Suchmaschinen werden von Programmierern erstellt und laufend verbessert, die Reihenfolge der Suchergebnisse werden aber manuell nicht beeinflusst (Ausnahme: auf gerichtliche Aufforderung oder bei freiwilliger Selbstzensur der Suchmaschinen).

Grundsätzlich kann jede Website auf die Erfordernisse der Suchmaschinen optimiert werden. Wenn Sie schon an Ihrer Website arbeiten, könnten Sie ja gleich mal die Erfordernisse der Suchmaschinen beachten.
In den USA nähert sich nach Zahlen des Marktforschungsunternehmens Comscore Googles Marktanteil am US-Suchmaschinenmarkt der 60-Prozent-Marke. In Deutschland zeigt sich gar das Bild eines Monopolisten. Wie 2006 den Statistiken von WebHits zu entnehmen war, konnte damals Google in Deutschland die 90-Prozent-Hürde beim Marktanteil der Suchmaschinen zu knacken. Der Zweitplazierte Yahoo! kam gerade mal auf 3,3 Prozent. Die Zahlen werden sich seither kaum geändert haben.

Websites, die bei Google gut sichtbar sind, haben also einen entscheidenden Vorteil.

Google verrät zwar nicht, wie die Reihung der Ergebnisse zustande kommt, aber dafür gibt es zahllose Beobachtungen und Experimente, die einen guten Rückschluß auf den Algorithmus zulassen. Und die Basis der Suchmaschine ist als öffentlich zugängliches PDF-Dokument der beiden Google-Gründer Sergey Brin und Larry Page nachlesbar (google.pdf, 120 KB).

Welche Maßnahmen zur Erhöhung der Suchmaschinenfreundlichkeit gibt es nun?

  • Unter On-the-Page-Methoden versteht man solche Maßnahmen, die auf der Seite selbst durchgeführt werden.
  • Unter Off-the-Page-Methoden versteht man solche, die rund um diese Seite durchgeführt werden, wie Verlinkungen von anderen Websites, Namen von Domain, Verzeichnissen und Dateien, etc.
Zum Weiterempfehlen

Tipps, Tools und Infos zu Websites, Newsletter und Suchmaschinen.