Sand am Meer: Internet Agenturen

Vielfach taucht die Frage auf, wie man eine gute Internet Agentur erkennen kann. Und vielfach gebe ich die Antwort: “keine Ahnung”. Wie kann man einen guten KFZ-Mechaniker erkennen? Ohne dass man schon einmal bei ihm ein Auto reparieren hat lassen?

Muss es dann aber doch gleich relativieren. Denn allzu vielfältig können die Angebote eines solchen Dienstleisters sein. Und damit unterscheiden sich auch die Kriterien, die anzulegen sind.

“Sand am Meer: Internet Agenturen” weiterlesen

Mobile Themen für WordPress

Das Bild links zeigt, wie diese Website am iPhone 3GS aussieht. Denn wer WordPress als CMS oder Blog-System benutzt, hat’s gut. Um sinnvolles Layout auf Smartphones muss man sich keine Sorgen machen. Seit das Plugin WPtouch erschienen ist, befindet es sich auf vielen WordPress-Installationen, wie auch auf dieser hier.

Doch WPtouch ist nicht das einzige Plugin, dass WordPress-Websites für Smartphones kämmt, schneuzt und frisiert.

“Mobile Themen für WordPress” weiterlesen

Geld verdienen mit Backlinks – eine Anregung

Wer an gutem Suchmaschinen-Ranking interessiert ist, der muss sich um eine möglichst hohe Verlinkung der Website kümmern. Im Klartext: viele andere Websites sollen sogenannte Backlinks auf die eigene Website setzen.

Und weil das so ist, kann mit dem Angebot von Backlinks auch durchs gut Geld verdient werden, weitaus besser jedenfalls als mit den Einblendungen der üblichen Google AdSense Werbungen. Jetzt müssen nur mehr Käufer und Verkäufer wie auf einem Markt zusammentreffen.

“Geld verdienen mit Backlinks – eine Anregung” weiterlesen

Favicon und Apple Touch Icon (Webclip-Icon) in Websites nutzen

Eine häufig gestellte Frage in Kursen und Workshops rund um die Website-Produktion betrifft die Einrichtung des Favicons (“favorite icon”), wie es in der Adreßzeile von Browsern sichtbar ist bzw. als Symbol der Website in der Lesezeichenliste des Browsers.

favicon

“Favicon und Apple Touch Icon (Webclip-Icon) in Websites nutzen” weiterlesen

WordPress Layout: Kopfzeile neu gestalten (Twenty Ten)

In diesem Artikel zeigen wir, wie man bei WordPress für das mitgelieferte Thema Twenty Ten eigene Kopfzeilen-Bilder mit neuen Bild-Abmessungen (Breite, Höhe) einbringen kann, und wie man die Position des Kopfzeilenbilds verändert.

In unserem Beispiel soll das Kopfzeilen-Bild nur mehr so breit wie der Contentbereich sein (640px) und direkt über dem Content sitzen. Die Kopfzeilen-Bilder soll man weiterhin durch individuelle Artikelbilder ersetzen können.

Layout Skizze

“WordPress Layout: Kopfzeile neu gestalten (Twenty Ten)” weiterlesen

Innovativer Kommentar-Spam

Seit kurzem ist auf dieser Website das WordPress Plugin Math Comment Spam Protection aktiv, da die Anzahl der täglichen Spam-Einträge ein erträgliches Maß überschritten haben. Einige Spammer kommen aber immer noch durch. Und deren “Kommentar-Texte” muß man ja schon wohlwollend als innovativ bezeichnen.

“Innovativer Kommentar-Spam” weiterlesen

Twenty Ten Child Thema anlegen

Update November 2016

Das Plugin Child Theme Configurator spart wertvolle Lebenszeit, indem es das Anlegen von Child Themes per wenigen Klicks ermöglicht. Dabei haben Sie auch die Möglichkeit, ganz ohne FTP bestimmte Dateien aus dem Verzeichnis des Eltern-Themes in das Child-Verzeichnis umzukopieren. Tipp der Redaktion!

Original-Inhalt März 2011

Grundsätzlich ist Twenty Ten, das Standard-Thema von WordPress 3, ein sehr flexibles und gut durchdachtes Thema. Allerdings braucht man in der Realität oft Eigenschaften des Themas, die Twenty Ten einfach nicht bietet.

Und wenn man dann die eigenen Änderungen an HTML oder CSS direkt in Twenty Ten Dateien umsetzt, werden die mühevoll eingetragenen Änderungen bei der nächsten Aktualisierung von WordPress eliminiert. Denn Twenty Ten wird ebenfalls aktualisiert, die Dateien werden durch neue Versionen ersetzt. Es macht daher Sinn, ein Child Thema (“Kind Thema”) von Twenty Ten anzulegen, und nur in den Dateien des Child Themas Änderungen vorzunehmen.

Am Ende des Artikels finden Sie übrigens Twenty Ten Child Themen als gezippte Dateien zum Download. Das spart Lesezeit und Sie können sofort loslegen.

Wenn Sie verstehen wollen, welchen Zweck die einzelnen Dateien haben, und warum sie den Inhalt haben, den sie haben, empfehlen wir das Weiterlesen.

“Twenty Ten Child Thema anlegen” weiterlesen

Simples Online-Shop mit WordPress und dem PayPal-Warenkorb

Update 2014/01/31: Aus historischen Gründen lasse ich den Artikel online, empfehle aber diese Anleitung nicht mehr. Mittlerweile gibt es Shop-Plattformen wie z.B. Ecwid, mit denen sich auch mit relativ wenig Aufwand ein kleines Shop einrichten lässt.You have been warned! 🙂


Immer wieder taucht er auf: der Wunsch, ein einfaches Online-Shop zu betreiben. Für “nur wenige Produkte, nichts kompliziertes, und günstig soll es sein”. Große Shop-Lösungen, wie xt:Commerce fallen damit aus, weil die Einrichtung üblicherweise mehrere Wochen Aufwand verschlingt, und bei gemieteten Lösungen, wie von epages oder jimdo, kann das Design des Shops nur eingeschränkt beeinflußt werden, ohne sich wieder große Aufwände aufzuhalsen.

Im folgenden skizzieren wir eine mögliche WordPress-Lösung ganz ohne Plugins wie WP e-Commerce. Weitere Pluginbeschreibungen finden Sie in einem englischen Artikel auf wpmu.org, und eine interessante kommerzielle Lösung für elektronische Produkte finden Sie mit dem eStore Plugin.

“Simples Online-Shop mit WordPress und dem PayPal-Warenkorb” weiterlesen

WordPress und open_basedir restriction in effect

Bei manchen WordPress-Installationen kann beim Hochladen von Bildern oder dem Aktualisieren von Plugins eine Meldung wie die folgende erscheinen:

open_basedir restriction in effect. File(/tmp/XXXXXXXX/YYYYYYY) is not within the allowed path(s)

“WordPress und open_basedir restriction in effect” weiterlesen